Finkenwerder

Polizei sucht Zeugen nach versuchter Sprengung eines Automaten

Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende! Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende!

Finkenwerder. In der Nacht zu Montag haben Unbekannte versucht, den Fahrkartenautomaten am Fähranleger Rüschpark aufzusprengen. Ein Zeuge war auf den beschädigten Automaten aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt. Bei der Überprüfung stellten die Beamten des Polizeikommissariats 47 fest, dass nicht nur das Frontblech aufgehebelt worden war, sondern sie fanden auch Rückstände mutmaßlicher Pyrotechnik. Aufgrund der festgestellten Schäden wird davon ausgegangen, dass auch mit einer Flex an dem Automaten hantiert wurde. Die Geldkassette blieb jedoch intakt. Die Kripo Hafen (WSP 63) hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf den oder die unbekannten Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"