Neu Wulmstorf

Zug erfasst zwei Personen beim Überqueren der Gleise

Neu Wulmstorf. Am Freitag, 22.10.2021, gegen 20:40 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass es am Bahnhof Neu Wulmstorf zu einem Unglücksfall gekommen sei. Vermutlich seien zwei Personen von einem Zug erfasst worden. Neben der Polizei wurden u.a. Rettungswagen und ein Notarzt sowie die Feuerwehren aus Neu Wulmstorf, Buxtehude und Rübke zum Einsatzort entsandt. Die Vermutungen bestätigten sich vor Ort. Nach bisherigem Ermittlungsstand haben zwei Personen (29/ 33 Jahre) versucht, eine auf der Südseite des Bahnhofes wartende S- Bahn zu erreichen. Dazu haben die Personen verbotswidrig die Schienen überquert und dabei offensichtlich einen herannahenden Zug übersehen. Trotz Gefahrenbremsung konnte der Zugführer den mit etwa 100 Fahrgästen besetzten Zug nicht rechtzeitig zum Stehen bringen. Beide Personen wurden durch den Zusammenstoß tödlich verletzt. Die Fahrgäste des Zuges wurden durch eingesetzten Feuerwehren aus dem Zug evakuiert. Zur Betreuung des Lokführers und Zeugen wurde ein Kriseninterventionsteam eingesetzt. Die Bahnstrecke war für insgesamt 4 Stunden gesperrt.

Während der Spurensicherung meldeten sich plötzlich zwei Personen am Bahnsteig. Sie gaben an, zwei Arbeitskollegen zu vermissen. Nach einer weiteren Befragung durch die Polizei wird klar, dass sich die Personen kannten. Sie sollen kurz zuvor in einem Lager gearbeitet haben. Die Gruppe hatte zusammen Feierabend gemacht und ist Richtung Bahnhof gegangen. Doch warum die beiden Personen über die Gleise rannten, ist unklar. Doch gänzlich unbekannt ist die Problematik dort nicht. Immer wieder gehen Menschen über die Gleisanlage, um den Bahnsteig auf der anderen Seite zu erreichen. Trampelpfade zeigen einen deutlichen Weg. Doch Zäune oder Ähnliches wurde bisher nicht aufgestellt. Die Polizei ermittelt nun, wie es genau zum Unfall kommen konnte. 

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"