Gesundheit

Volkskrankheit Bluthochdruck: Ursache, Diagnose und Therapie

Kardiologen informieren im Rahmen der Herzwochen bei Patientenveranstaltung am Asklepios Klinikum Harburg

Harburg. In diesem Jahr widmen sich die bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung dem Schwerpunktthema Bluthochdruck. Die Herzexperten des Asklepios Klinikums Harburg beteiligen sich wie in den vergangenen Jahren an der Aktionswoche und informieren Betroffene in einer Patientenveranstaltung über Ursachen, Diagnose und Behandlung von Hypertonie.

Aktuell leidet etwa jeder dritte Deutsche an zu hohem Blutdruck – viele Betroffene wissen jedoch nichts von ihrer Erkrankung oder begeben sich erst zu spät in Behandlung. Ein großer Fehler, wie Prof. Dr. Boris Hoffmann, Chefarzt der Klinik für Kardiologie am Asklepios Klinikum Harburg betont: „Bluthochdruck, der zu spät oder gar nicht behandelt wird, kann schwerwiegende Folgen haben. Dazu zählen Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder Gefäßverschlüsse – oft kommen Patienten erst mit diesen Folgeerkrankungen zu uns in die Klinik. Dieses Risiko kann durch frühzeitige Kontrolle und Behandlung extrem minimiert werden, bei Herzinfarkt und Schlaganfall sogar um rund die Hälfte.“ Prof. Hoffmann, der als zertifizierter Hypertensiologe der Deutschen Hochdruckliga tätig ist, trägt gemeinsam mit seinem Team zur Aufklärung über Bluthochdruck in einer Informationsveranstaltung für Betroffene und Interessierte bei.

2G-Veranstaltung „Herz unter Druck – Ursache, Diagnose und Therapie des Bluthochdrucks“

Termin:                      Mittwoch 03. November 2021, 16 – 18 Uhr

Veranstaltungsort:    Asklepios Klinikum Harburg

Haus 1 – Medienzentrum
Eißendorfer Pferdeweg 52
21075 Hamburg

Zugang nur für Genesene und Geimpfte, Nachweis ist vor Ort vorzuzeigen. Für Besucher stehen barrierefreie Parkplätze vor dem Haus zur Verfügung. Das Parken ist während der Veranstaltung selbstverständlich kostenlos.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"