Freizeit

Hamburger DOM hat unter 2G-Bedingungen eröffnet

Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende! Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende!

Hamburg. Nachdem der Sommerdom mit verschiedenen Einschränkungen erfolgreich durchgeführt werden konnte, kehrt der Winterdom, die traditionsreichste DOM-Veranstaltung, 2021 unter 2G-Bedingungenen mit allen Freiheiten auf das Heiligengeistfeld zurück. Senator Michael Westhagemann: „Der Winter leuchtet wieder in Hamburg. Mit seinem abendlichen Lichtern, dem Duft nach gebrannten Mandeln und Glühwein und natürlich der unverwechselbaren Geräuschkulisse ist der Winterdom für viele die stimmungsvollste unter den drei DOM-Veranstaltungen. Alles ist bereit für ein fröhliches Volksfest für die Hamburgerinnen und Hamburger und ihre Gäste.“

Das 2G-Zugangsmodell ermöglicht einen Wegfall der Maskenpflicht und der Besucherbegrenzung. „Unser Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich ein DOM-Erlebnis zu ermöglichen, welches der Zeit angemessen ist und einen entscheidenden Schritt in die Normalität von Veranstaltungen geht. Nach Rücksprache mit allen Beteiligten und unter Einbeziehung der aktuellen Impfquote ist die Wahl daher deutlich auf das 2G-Modell gefallen“, erläutert Sören Lemke, Leiter des DOM-Referates der veranstaltenden Behörde für Wirtschaft und Innovation, die Entscheidung.

2G-NACHWEIS UND EINCHECKEN PER LUCA APP

Für einen Besuch des Winterdoms gelten damit nur noch folgende Bedingungen: An den drei Eingängen (St. Pauli, Messehallen, Feldstraße), die aus dem Sommerdom übernommen wurden, wird der 2G-Nachweis inkl. amtlichem Ausweisdokument (Führerschein, Lichtbildausweis, Reisepass) kontrolliert. Die Kontaktnachverfolgung wird mit einem Check-In über die Luca-App gewährleistet. Wer kein Smartphone besitzt oder die App nicht heruntergeladen hat, kann sich über mehrere Terminals vor Ort eintragen. Ausgenommen von der 2G-Nachweispflicht sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren. Jugendliche an der Grenze zur Volljährigkeit sollten am Check-In auf Nachfrage einen Altersnachweis vorlegen können. Einige Hygienemaßnahmen, die sich im Sommer bewährt haben, bleiben bestehen. So gibt es wieder Desinfektionsstationen an jedem Stand und zusätzliche Handwaschbecken vor den Toilettenbereichen.

„Wir freuen uns sehr, dass nach dem Sommerdom nun auch der Winterdom stattfinden kann. Natürlich sind wir uns bewusst, dass das 2G-Modell Personengruppen ausschließt. Daher haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber so können wieder deutlich mehr Menschen die einzigartige Atmosphäre des Winterdoms genießen“, ist Sascha Belli, 1. Vorsitzender des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller Hamburg e.V., davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war. Robert Kirchhecker, Präsident des Schaustellerband Hamburg von 1884 e.V., ergänzt: „Beim Sommerdom gab es viele enttäusche Besucher, weil gerade an den Wochenenden die passenden Zeitfenster für Familien mit kleinen Kindern immer schnell ausgebucht waren. Das kann unter 2G-Bedingungen nicht passieren. Zudem ist ein 3G-Modell mit erheblichen Mehrkosten verbunden, auf die wir in unserer aktuellen wirtschaftlichen Lage gern verzichten.“

ATTRAKTIONEN

Rund 200 Attraktionen sorgen auf dem Winterdom für Nervenkitzel, Bauchkribbeln und romantische Momente. Mit der Wilden Maus, dem Rock & Rollercoaster und der Crazy Mouse mit drehenden Gondeln gibt es gleich drei Achterbahnen mit rasanten Berg- und Talfahrten für die ganze Familie. Das Laser Pix ist erst das zweite Mal dabei. Der interaktive Shooter lässt Nintendo Klassiker wie Donkey Kong oder Pacman wieder aufleben. Vorbei an der Game Boy Kasse geht’s in Zweierwagons rein ins bunte Vergnügen. Wer auf der Fahrt die meisten Ziele trifft, hat das Duell gewonnen. Actionreich wird es im 125 km/h schnellen Überkopf-Propeller Mach 1, im Rundfahrgeschäft Voodoo Jumper mit Freifalleffekt oder in der in der Riesenschaukel Best XXL Exklusive bei einer Flughöhe von 45 Metern. Groß und Klein erleben eine Menge Spaß in den Fun-Häusern Happy Family und Fuzzy’s Lachsaloon. Der „Aufstieg“ in die oberste Etage ist gespickt mit zahleichen lustigen Hindernissen und spaßigen Herausforderungen. Der Weg nach untern geht meist schneller: In Fuzzy’s Lachsaloon wahlweise sogar mit einem kleinen Freifall-Turm. Eine besinnliche Fahrt im 55 Meter hohen Riesenrad gehört genauso zu einem DOM-Bummel dazu, wie eine Tüte Schmalzkuchen oder frisch gebrannte Mandeln. Beides lässt sich auch hervorragend kombinieren, zumal die geschlossenen Gondeln auch bei winterlichen Temperaturen eine tolle Aussicht über den DOM und Hamburg bieten. Ein Hauch von Nostalgie hält mit dem Original Rotor Einzug. Seit über 50 Jahren kleben die Besucher wie Fliegen an der Wand, während der Boden absenkt: Die Fliehkraft macht’s möglich. Wer sich das Spektakel erstmal ansehen möchte, kann von den Zuschauerrängen aus zugucken.

WINTERDOM MIT GLÜHWEIN

Das 2G-Zugangsmodell ermöglicht wieder einen uneingeschränkten Alkoholausschank. „Das ist für uns Gastronomen eine enorme Erleichterung. Viele Kollegen hätten unter 3G-Bedingungen wahrscheinlich gar nicht erst aufgebaut“, erklärt Robert Kirchhecker, Betreiber der Bauernkate.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Anzeige
Kennen Sie schon unsere neue Partnerfiliale der Deutschen Post in Neugraben? Besuchen Sie uns im Süderelbe Einkaufzentrum (Cuxhavener Straße 335, 21149 Hamburg), täglich außer Sonntag von 9 bis 18 Uhr (Samstag bis 13 Uhr)

Montags bis donnerstags von 15.00 bis 23.00 Uhr
Freitags und sonnabends von 15.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Sonntags von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Sonntag, 14.11. (Volkstrauertag): 15.00 – 23.00 Uhr
Sonntag, 21.11. (Totensonntag): 15.00 – 23.00 Uhr

DIE NÄCHSTEN DOM-VERANSTALTUNGEN:

Frühlingsdom: 25. März bis 24. April 2022
Sommerdom: 22. Juli bis 21. August 2022
Winterdom: 4. November bis 4. Dezember 2022

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"