Harsefeld

Zwei Tageswohnungseinbrecher in Harsefeld festgenommen

Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende! Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende!

Harsefeld. Am gestrigen Donnerstagvormittag konnten Harsefelder Polizeibeamte mit Hilfe von aufmerksamen Zeugen in Harsefeld zwei mutmaßliche Tageswohnungseinbrecher festnehmen. Gegen kurz nach 10:30 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße „Tonkuhle“ gemeldet, bei die Täter noch im Haus sein würden. Umgehend wurden mehrere Streifenwagen aus Harsefeld, Horneburg und Stade zum Einsatzort entsandt.

Ein zwischenzeitlich von der Hausbesitzerin alarmiertes Familienmitglied konnte bei seinem Eintreffen einen der mutmaßlichen Täter erkennen, diesen verfolgen und der Polizei den jeweiligen Standort mitteilen. Im Issendorfer Weg wurde die Person dann angetroffen, kontrolliert und anschließend vorläufig festgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen konnte dann gegenüber der Einmündung Kattstraße ein blauen VW-Golf mit CUX-Kennzeichen festgestellt werden, der den Tätern zugeordnet werden konnte. Dieser wurde durchsucht und sichergestellt. Auf einem Grundstück auf dem Fluchtweg des Täters konnten die Beamten dann auf Hinweis des Zeugen noch weitere Beweismittel auffinden.

Der zweite mutmaßliche Einbrecher wurde von den eingesetzten Beamten der Harsefelder Polizeistation aufgrund der guten Beschreibung durch die Geschädigte ebenfalls zu Fuß auf dem Geh- und Radweg kurz vor dem Issendorfer Weg angetroffen, kontrolliert und unter dringendem Tatverdacht ebenfalls festgenommen. Die beiden 48 und 66 Jahre alten Männer aus Geestland im Landkreis Cuxhaven wurden zur Stader Dienststelle gebracht und mussten sich dort erkennungsdienstlichen Behandlungen und ersten Vernehmungen unterziehen. Bei der anschließenden Durchsuchung ihrer Wohnung konnten weitere Beweismittel sichergestellt werden, die vermuten lassen, dass sie noch für zwei weitere Taten vom gleichen Tag in Harsefeld in der Straße „Am krummen Acker“ und in Himmelpforten in der Straße „Brink“ in Frage kommen. Die Ermittlungen in diesen Fällen dauern weiter an.

Der 66-jährige Beschuldigte wird am heutigen Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade dem Haftrichter beim Amtsgericht Stade vorgeführt. Der 48-Jährige wurde wegen fehlender Haftgründe nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit den mutmaßlichen Tätern oder den Einbrüchen in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere neue Partnerfiliale der Deutschen Post in Neugraben? Besuchen Sie uns im Süderelbe Einkaufzentrum (Cuxhavener Straße 335, 21149 Hamburg), täglich außer Sonntag von 9 bis 18 Uhr (Samstag bis 13 Uhr)
Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"