Sport

Gelungener Abschluss der Schulsichtungen des VT Hamburg

Hausbruch. Wenn das Volleyball-Team Hamburg (VTH) zum Sparkassen VolleyGrundschulCup einlädt, wird es voll in der CU Arena. So auch am vergangenen Samstag (13.11.), als rund 50 Grundschülerinnen und Grundschüler ihre Wettkampf-Premiere mit dem Volleyball feierten. Der GrundschulCup ist der große Abschluss der Sichtungstour, welche die VTH-Trainer André Thurm und Gerd Grün zuvor durch die Grundschulen in Süderelbe absolviert hatten. Unterstützt wurde das VTH dabei von der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Der Turniersieg ging an ein gemischtes Mädchen-Team der Grundschulen Am Johannisland und Schnuckendrift.

Im Vorfeld des GrundschulCups hatte das Trainer-Duo Thurm/Grün fast alle Grundschulen in Süderelbe besucht. „Trotz der Pandemie haben die Schulen es geschafft, uns Freiräume für die Volleyballpräsentation zu geben. Dafür können wir gar nicht dankbar genug sein“, erläuterte Thurm die Schwierigkeiten des Projektes. Die Kinder, bei denen dabei ein Talent für die Sportart aufblitzte, bekamen direkt eine Einladung in die gut gefüllten Trainingsgruppen des VT Hamburg. „Unsere Gruppen brummen momentan“, freute sich Grün. „Wir haben in der Regel mehr als zwanzig Kinder pro Gruppe.“

Um die Volleyballbegeisterung der Kinder noch weiter zu fördern, fand in den Herbstferien bereits der #Volleytag in der CU Arena statt. Auch hier kamen rund 50 Mädchen und Jungen, um einen Tag lang ganz viel Volleyballluft zu schnuppern. Beim Sparkassen VolleyGrundschulCup konnte das Erlernte dann in einem richtigen Turnier angewendet werden. „Mit jedem erfolgreichen Spiel wurden Stempel gesammelt“, erklärte Grün die Regeln. „Wer am Ende die meisten gesammelt hatte, kam ins Finale. Die kindgemäßen Spielregeln haben geholfen, für die Kinder ein schönes Volleyballerlebnis zu schaffen. Wir haben spannende Spiele gesehen und die Kids haben ihre Fähigkeiten im Pritschen und Baggern gezeigt.“

Im Finale des Cups landeten Joline, Anna, Tessa und Wiktoria. In einem spannenden Spiel vor großer Kulisse setzten sich Anna und Joline durch. Eine ganz besondere Leistung. Die beiden besuchen unterschiedliche Grundschulen und wurden erst am Morgen des Turniers zusammengebracht. Aber nicht nur sie jubelten. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es coole Schlüsselbänder, Volleyballmagazine, Aufkleber, Sichtungsflyer und Freikarten zum Regionalligaspiel der VTH-Damenmannschaft. Die Kinder erhielten über den VT Hamburg zudem Einladungen zur Sichtung der Sportklasse der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg.

Einen großen Dank schickte André Thurm noch an den Partner der Veranstaltung: „Erst die Unterstützung der Sparkasse Harburg-Buxtehude sorgt dafür, dass wir den Kindern und den Schulen so ein tolles Angebot machen können. Die Schulen haben nach unseren Besuchen je fünf Kindervolleybälle erhalten und die Kinder gehen nach dem Turnier mit tollen Preisen nach Hause.“

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"