Lokales

Hamburger stürmen die wenigen vorhandenen Impfstationen

Hamburg. Impfen, impfen, impfen! Die Not, in der die Krankenhäuser sich befinden, scheinen die Hamburger verstanden zu haben. Wie hier heute an der Elbphilharmonie, wo sich eine Warteschlange von mehr als 1000 Metern bildete, waren auch sämtliche Impfangebote der Stadt Hamburg vollkommen überlaufen. Sogar die Polizei musste eingreifen um die Wartenden zu sortieren und Verkehrsgefährdungen zu vermeiden. Bereits am Wochenende war es an den Stationen in den Einkaufszentren, wie im Phoenixcenter Harburg, zu mehr als 5 Stunden Wartezeit gekommen. Die Stadt hat bereits reagiert und rund 100 neue Stellen besetzt, um das Impfteam zu vergrößern.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.