Hausbruch

Einbrecher bei Großkontrolle in Hausbruch festgenommen

Hausbruch. Bei einer weiteren Großkontrolle in Rothenburgsort und Hausbruch konnten die Beamten am Freitagabend zwei Einbrecher festnehmen. Der Fokus der Maßnahme lag dabei auf Alkohol und Drogenkonsum. Es wurden jedoch keine Verstöße wegen Betäubungsmittel oder Alkohol festgestellt. An beiden Standorten wurden 158 Fahrzeuge und 169 Personen kontrolliert. Dabei wurden drei Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, zwei Verstöße gegen das Steuergesetz, vier illegale Aufenthalte und drei Gurtpflicht-Delikte festgestellt.

Weil ein Fahrzeug mit polnischen Kennzeichen wegen einer defekte Auspuffanlage aufgefallen war, hielten die Beamten das Fahrzeug an. Dabei gelang ein Zufallstreffer, den die drei georgischen Insassen konnten weder den Führerschein des Fahrers vorweisen, noch hatten sie Gepäck dabei. Das passte alles nicht zu ihren Angaben, sie wollen wieder in die Heimat reisen, über Paris, Dortmund und Hamburg. Der Führerschein sei bei Freunden in Paris hinterlegt.

Die Überprüfung der Personalien ergab zunächst keine Erkenntnisse. Doch durch die neue Software „mDarky“ und die Fingerabrücke kamen im Strafregister u.a. Haftbefehle wegen Einbrüchen bei zwei Personen zum Vorschein. Die Soko „Castle“ bzw. das LKA zeigte nach Angaben der eingesetzten Polizeibeamten Interesse an den Beiden festgenommenen jungen Männern. „Keine Seltenheit das Einbrecher mit neuen Identitäten ihre Taten begehen“, so ein Beamter vor Ort, „aber die Fingerabdrücke so wie in diesem Fall, sind dann eindeutig.“

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"