Freilichtmuseum Kiekeberg

Freilichtmuseum sagt Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker ab

Rosengarten. Der traditionelle Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker am Kiekeberg wird aufgrund der sich aktuell dynamisch entwickelnden Pandemiesituation abgesagt. Geplant war er mit über 110 Kunsthandwerkern am dritten Adventswochenende. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg bleibt für Besucher jedoch geöffnet: Dienstag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Es gilt die „2G+“-Regel: Besucher bringen neben ihrem Impf- oder Genesenennachweis ein tagesaktuelles, negatives Testergebnis mit. In Innenräumen gibt es eine Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Der Eintritt ins Museum beträgt 9 Euro, unter 18 Jahren ist er frei. Weitere Informationen zum Besuch im Freilichtmuseum gibt es unter www.kiekeberg-museum.de.

Der Winterausflug ins Museum ist stimmungsvoll: Die historischen Reetdach-Häuser und die winterlichen Gärten laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein, die Tiere, alle alte Nutztierrassen, trotzen der Kälte. Der Museumsladen lockt mit besonderen Geschenkideen, traditionellem Kunsthandwerk und regionalen Produkten. Die Museumsgastronomien sind geöffnet und erwarten Gäste mit wohliger Wärme: Das Rösterei-Café „Koffietied“ serviert selbst gerösteten Kaffee und hausgemachten Kuchen. Norddeutsche Spezialitäten gibt es im Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“.

Im Winter ein besonderer Hingucker ist die „Königsberger Straße“ mit dem neu eröffneten Quelle-Haus von 1966 und der Ausstellung zur Nachkriegszeit. In der Sonderausstellung „Auf Eis und Schnee. Schlittenfahrt und Kufenlauf“ tauchen Besucher in die schneereiche Winterzeit früher ein: Bis zum 13. Februar zeigen historische Kufenfahrzeuge, Fotografien und Geschichten aus der Region, wie viel Spaß der klirrend-kalte Winter früher machte.

„Mit der Sonderausstellung begleiten wir unsere Besucher auf einer Reise in die Kindheit. Denn unsere Erinnerungen an den Winter gleichen sich in vielem: Wir lauschen dem Wetterbericht, hoffen auf den ersten Schnee und auf ‚weiße Weihnachten‘. Sobald die ersten Flocken fallen, ist das ein besonderer Moment, der uns sofort nach draußen lockt“, erklärt Museumsdirektor Stefan Zimmermann. Besucher entdecken in der Sonderausstellung die Vergnügungsfahrzeuge von damals bis heute: Sie sehen selbstgebaute Schlitten und außergewöhnliche Modelle wie zum Beispiel einen Stehschlitten von 1930, mit dem die Kinder auch im norddeutschen Flachland fahren konnten. Ein Plastik-Bob aus den 2010er Jahren zeigt, wie Kinder in den vergangenen Jahren die Hänge in Norddeutschland befuhren.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"