Politik

Bürgersprechstunde mit Birgit Stöver

Harburg. Am 9. Dezember, von 14-15 Uhr, lädt Birgit Stöver, Harburger CDU-Bürgerschaftsabgeordnete und schulpolitische Sprecherin ihrer Fraktion, Bürgerinnen und Bürger zur Sprechstunde in ihr Abgeordnetenbüro ein. Birgit Stöver, Harburger CDU-Bürgerschaftsabgeordnete und schulpolitische Sprecherin: „In der Politik ist es wichtig, das Ohr an der Basis zu haben. Der Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern ist für mich auch in Pandemiezeiten unverzichtbar. Wer aufgrund der hohen Infektionszahlen nicht persönlich vorbeikommen möchte, kann mich in der genannten Zeit auch gern in meinem Abgeordnetenbüro anrufen. Ob Fragen, Kritik oder Anregungen – ich bin für alle Themen offen. Als schulpolitische Sprecherin freue ich mich ganz besonders über Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, Eltern oder Lehrkräften. Sprechen Sie mich an und sagen Sie mir, was gut oder schlecht läuft in der Schule und welche Verbesserungsvorschläge Sie haben. Mit Hilfe von Anfragen, Presseinformationen und persönlichen Gesprächen werde ich versuchen, Sie in Ihrem Anliegen zu unterstützen.“ Um Anmeldung für die Bürgersprechstunde per email überSusanne.hesse@birgitstoever.de wird gebeten. Für Bürgerinnen und Bürger, die nicht persönlich vorbeikommen können oder wollen, ist Frau Stöver in der genannten Zeit telefonisch unter 04021991008 erreichbar.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"