Maschen

Kinder der Jugendfreizeitstätte Village basteln Schutzengel für Maschens Seniorinnen und Senioren

Seevetal. Leider müssen auch in diesem Jahr die Seniorenweihnachtsfeiern des Ortsrates Maschen, Horst, Hörsten ausfallen. Um aber den Kontakt zu den älteren Menschen nicht zu verlieren, hat sich Maschens Ortsbürgermeisterin Angelika Tumuschat-Bruhn zusammen mit der Jugendfreizeitstätte „Village“ eine tolle Idee einfallen lassen: Kinder und Jugendliche aus dem „Village“ haben für die Senioren 600 handgetöpferte Schutzengel hergestellt. Ein erster Teil davon wurde jetzt vor dem Dorfhaus Maschen an die älteren Menschen verteilt. Eine weitere Aktion ist an selber Stelle für den kommenden Sonnabend, 18. Dezember, von 10 bis 12 Uhr geplant. Zum Abschluss werden die Engel anschließend von 13 bis 14 Uhr zudem vor dem Dörphus in Hörsten verteilt. „Wir hätten die Senioren gerne wieder zu einer Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen eingeladen“ so Angelika Tumuschat-Bruhn stellvertretend für die Arbeitskreise Seniorenbetreuung des Ortsrates. „Wir sind aber guten Mutes, dass dies nunmehr im nächsten Jahr möglich sein wird und hoffen, mit dieser kleinen Überraschung für ein wenig Abwechslung sorgen zu können.“

Eine Kiste mit Schutzengeln. Foto: Angelika Tumuschat-Bruhn
Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"