Marmstorf

Vorschulkinder überraschen Tagesgäste in Marmstorfer Johanniter-Tagespflege

Marmstorf. Durch die Coronapandemie sind viele ältere Menschen einsam, weil soziale Kontakte eingeschränkt sind. Martina Riedel, Lehrerin einer Vorschulklasse an der Grundschule Marmstorf, hatte deshalb die Idee, mit ihren Schülerinnen und Schülern Schutzengellichter zu basteln und diese den Tagesgästen im Haus am Feuerteich zu schenken. Liebevoll hatten die Kinder ihre Teelichter mit goldenen Engeln beklebt. Die Vorschüler machten nun einen kleinen Ausflug in den Garten der Johanniter-Tagespflege. Zur Freude der Seniorinnen und Senioren sangen sie „Schneeflöckchen, Weißröckchen“. Am Gartenzaun überreichten die Mädchen und Jungen ihre Kunstwerke dann den Tagesgästen. Neben dem Teelicht übergab jedes Kind auch einen Glücksstern mit ganz persönlichen Wünschen an den jeweiligen Tagesgast. Sonja Eikhof, Leiterin der Tagespflege Marmstorf, war von der Aktion der Vorschulkinder begeistert: „Unsere Tagesgäste haben sich sehr über die Aufmerksamkeit gefreut. Die selbst gebastelten Lichter werden noch lange Thema bei unseren Seniorinnen und Senioren sein, weil sie so viel Herzenswärme ausstrahlen.“ Als Dankeschön gab es für jeden kleinen Künstler einen Weihnachtsmann aus Schokolade.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"