BuxtehudeVorsicht Betrug

Vorbeugung zum Thema „Handtaschendiebstahl“ in Buxtehude

Buxtehude. Leider kommen, wie jedes Jahr, zur Weihnachtszeit wieder vermehrt Diebstähle aus Handtaschen auch in Buxtehude vor. Taschendiebe bevorzugen Orte, an denen sich viele Menschen aufhalten und dadurch Deckung bieten, wie zum Beispiel Supermärkte, öffentliche Verkehrsmittel. Die Diebe arbeiten oft in Gruppen. Einer lenkt das Opfer ab, indem er es zum Beispiel anrempelt, um eine Auskunft, Hilfe oder Geld bittet. Diesen Moment nutzt der Nächste, um die Beute blitzschnell aus der Tasche oder der Kleidung zu stehlen und übergibt sie an den Dritten weiter, der damit verschwindet.

Die Präventionsbeauftragte des Polizeikommissariat Buxtehude Maike Hesebeck und die Beauftragte für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Stade Farina Stinski haben dafür heute die Einkaufenden u. a. an einer Buxtehuder ALDI-Filiale auf die Gefahren in diesem Bereich hingewiesen und Tipps zur Vermeidung gegeben.

Hier die Tipps der Polizei:

So schützen Sie sich! – Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit wie nötig mit – Tragen Sie Bargeld und Zahlungskarten in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung möglichst nah am Körper – Tragen Sie Ihre Tasche immer mit der Verschlussseite zum Körper – Achten Sie vor allem im Gedränge besonders auf ihre Wertsachen und Ihre Tasche – Stellen Sie ihre Tasche nicht unbeaufsichtigt im Einkaufskorb ab

Was tun, wenn es dennoch passiert ist! – Ist ihnen Ihre Zahlungskarte abhandengekommen, lassen Sie diese sofort sperren (Sperr-Notruf 116 116) – Damit Ihre Debit Karte (z.B. Giro-Card) auch für die elektronische Lastschriftverfahren gesperrt werden kann, für das nur eine Unterschrift und keine PIN benötigt wird, müssen Sie den Verlust der Polizei melden. Weitere Informationen unter www.polizei-beratung.de.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"