HarburgLandkreis Harburg

Kaum Ärger in der ersten Nacht des neuen Jahres

Harburg/Landkreis Harburg. „Wir haben insgesamt viel weniger Einsätze gefahren, als vor der Pandemie“, informiert ein Feuerwehrsprecher. Dennoch habe es in der Nacht zum ersten Tag des neuen Jahres viele Kleinfeuer gegeben. Es brannten nahezu in jedem Stadtteil Mülleimer und Unrat. Am Harburger Ring versuchten Jugendliche die Polizei auszutricksen. Immer wieder mussten dort Beamte die Menschenmengen zerstreuen, die anlässlich des Jahreswechsels unterwegs waren. Ähnlich auch an den üblichen Hotspots am Jungfernstieg und den Landungsbrücken, wo sich in der Spitze bis zu 8000 Personen aufhielten.

Eine Zivilstreife hat in der Buxtehuder Straße drei Männer beobachtet, die mit Schreckschusswaffen hantierten und mehrfach Platzpatronen abfeuerten. Einen Mann konnte der Beamte festnehmen, zwei weitere flüchteten in den Schwarzenbergpark.

Foto: HamburgNews

Spektakulär ist ein Einbruch in einer Bäckerei bei Winsen. Dort versuchten Einbrecher gegen 22 Uhr in die Zentrale der Kette in der Scharmbecker Dorfstraße einzudringen. Über die Rückseite des Gebäudes konnten die Täter mit Hilfe einer Leiter auf das Dach gelangen, kamen von dort aber nicht weiter. Das jedenfalls lassen erste Spuren vermuten. Letztlich wurde ein Fenster im Erdgeschoss aufgebrochen um dort einzusteigen. Im Gebäude durchbrachen die Täter eine Wand um in einen Nebenraum zu gelangen. Vermutlich hatten sie es auf die Tageseinnahmen abgesehen, aktuell ist noch nicht bekannt, ob Beute gemacht wurde. Die Täter, von denen zuerst vermutet wurde, dass sie sich noch im Gebäude befinden, waren schon über alle Berge.

Foto: Gemeindepressewart FF Neu Wulmstorf

Durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder wurde eine heimkehrende Familie kurz vor halb elf auf ein Feuer in ihrer Wohnung an der Hauptstraße in Neu-Wulmstorf aufmerksam. In der Wohnung waren Mobiliar und der Weihnachtsbaum in Brand geraten. Die Feuerwehren Neu Wulmstorf und Rübke konnten eine Brandausbreitung auf weitere Teile der Wohnung erfolgreich verhindern.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.