Eißendorf

Polizei findet überraschend kiloweise Marihuana

Eißendorf.  In einer Wohnung im Ehestorfer Weg sollen drei Männer eine Frau attackiert haben, lautet die Einsatzlage der Polizei am Dienstagabend. Gegen 19:41 Uhr zog die Polizei deshalb zahlreiche Streifenwagen und Einsatzfahrzeuge der Landesreserve zusammen. Nur wenige Minuten vorher wurde nur wenige Meter entfernt ein weiterer Einsatz gemeldet, bei dem es zu einem Raub gekommen sein soll.

Die angegriffene Frau, die in der ersten Etage des Wohnhauses wohnt, öffnete nicht. Die Polizei öffnete die Tür deshalb kurzerhand mit Gewalt. Die Geschädigte war nach der Tat schlafen gegangen und von dem massiven Auflauf der Beamten sichtlich beeindruckt. Die Verletzungen seien nicht schlimm gewesen, sagte sie den Beamten. Die Rufe der Beamten habe sie nicht gehört.

Die Beamten entdeckten bei der Gelegenheit allerdings etwas ganz anderes. Marihuana in verkaufsfertigen Einheiten in einer Menge, die auf einen Verkauf hindeutete. Kurzerhand beantragte die Polizei deshalb beim zuständigen Richter einen Durchsuchungsbeschluss und forderten den Diensthund „Whisper“ an. Das Gespür der Beamten wurde belohnt. Der deutsche Schäferhund schlug in der Wohnung und im Keller mehrfach an, die Polizei konnte kiloweise Marihuana, in Kühlboxen und Malereimern verpackt, sicherstellen. Das Landeskriminalamt übernahm die weiteren Ermittlungen.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert