Jork

Einbrecher auf frischer Tat erwischt und festgenommen

Jork. Am gestrigen Dienstagnachmittag, zwischen 14:40 Uhr und 15:10 Uhr hat ein Unbekannter versucht, in Jork-Leeswig eine Terrassentür an einem dortigen Einfamilienhaus aufzuhebeln und einzusteigen. Dies war aber misslungen und der Täter musste unverrichteter Dinge wieder abziehen. Der angerichtete Schaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Kurze Zeit später wurde die Polizei dann zu einem Tageswohnungseinbruch in die gleiche Straße alarmiert.

Dort hatten das geschädigte Ehepaar einen zunächst unbekannten Mann in ihrem Haus im 1. Obergeschoss angetroffen und diesen dann couragiert bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Da der Mann, der sich offenbar ins Gebäude geschlichen hatte, keine plausible Erklärung für den Aufenthalt in dem Haus geben konnte, wurde er von der eingesetzten Beamten vorläufig festgenommen und zur Buxtehuder Wache gebracht. Dort musste der der Polizei aus anderen gleichartigen Fällen bekannte 36-jährige Mann aus Hamburg sich erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Hamburger wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Ob der 36-Jährige noch für mögliche weitere Taten in Frage kommt, ist Gegenstand der weiter gegen ihn andauernden Ermittlungen.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"