Hamburg

Sprengstoffalarm nach Anti-Corona-Kundgebung

Hamburg. Direkt nach der Kundgebung von Anti-Corona-Demonstranten finden Einsatzkräfte nahe des Hauptbahnhofes einen verdächtigen Gegenstand. Daraufhin kommen zwei Polizeihunde zum Einsatz, die kleinste Mengen Sprengstoff aufspüren können. Tatsächlich schlagen beide Hunde an und signalisieren Gefahr. Sofort sperrt die Polizei den Bereich um die Kunsthalle weiträumig ab. Der Entschärfer des Kampfmittelräumdienstes durchleuchtete den Gegenstand und stellte fest, das es sich lediglich um eine Attrappe handelte. Die Polizei geht davon aus, dass dieser Einsatz provoziert werden sollte.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"