Eißendorf

25-jähriger Eißendorfer im Rahmen von Encrochat-Ermittlungen verhaftet

Harburg. Ein 25-jähriger aus Eißendorf ist in das Visier von Ermittlern des Landeskriminalamts Hamburg geraten. Der Eißendorfer wurde zusammen mit einem weiteren 26-jährigen Mann im Rahmen von Auswertungen von Encrochatdaten seit dem Frühjahr 2021 teilweise observiert. Dem 25-Jährigen werden dabei der Handel mit insgesamt 78 Kilogramm Marihuana, 4 Kilogramm Haschisch, 200 Gramm Kokain sowie der Erwerb einer Pistole inklusive 100 Schuss Munition vorgeworfen. Dem 26-Jährigen legen die Ermittler den Handel von 86 Kilogramm Marihuana und 250 Gramm Kokain zur Last. Aufgrund dieser Erkenntnisse regten die Ermittler des LKA 62 bei der Staatsanwaltschaft Hamburg die Beantragung von internationalen Haftbefehlen gegen beide Beschuldigte beim Amtsgericht Hamburg an.

Aufgrund weiterer kriminaltaktischer Maßnahmen und Ermittlungen der Regionalpolizei Kataloniens konnten die Beschuldigten jetzt in Barcelona lokalisiert und am Abend des 18.01.2022 in einem Restaurant in Barcelona verhaftet werden. Dabei wurden insgesamt 3.600 Euro Bargeld und mehrere Mobiltelefone sichergestellt. Am 20.01.2022 vollstreckten dann Hamburger Ermittler des LKA 62 und der WSP 64 einen Durchsuchungsbeschluss an der Meldeanschrift des 25-Jährigen in Hamburg-Eißendorf. Dort konnten weitere Beweismittel sichergestellt werden. Die Auswertung und die weiteren Ermittlungen dauern an.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"