Seevetal

Zahlreiche Einsätze für die Feuerwehr Seevetal bis in die Mittagsstunden

Seevetal. Rund 40 Hilfeleistungseinsätze haben die 14 Ortsfeuerwehren der Gemeinde Seevetal infolge der orkanartigen Sturmböen von Samstagabend bis Sonntagmittag im Gemeindegebiet absolviert. In fast allen Fällen blockierten dabei umgestürzte Bäume Straßen und Wege, in einigen Fällen stürzten Bäume auf Häuser und Carports. In Hittfeld stürzte zudem ein Dach einer Doppelgarage in einen Garten, und in Over lösten sich Teile einer Häuserfassade durch den starken Sturm.

Ein länger andauernder Einsatz spielte sich um 19.32 Uhr in Maschen ab. Eine große Kiefer war durch die Böen auf ein Bürogebäude gefallen und musste entfernt werden, bevor der Baum noch größere Schäden anrichtete. Die Feuerwehr Maschen sowie die Besatzung der Drehleiter aus Meckelfeld waren hier fast eineinhalb Stunden im Einsatz. Der Baum wurde zunächst von oben Stück für Stück über die Drehleiter abgeschnitten und dann kontrolliert zu Fall gebracht. Am Boden zersägten die Einsatzkräfte den Baum dann weiter. Der Rübenkamp blieb für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt.  

Um 21.50 Uhr rückte die Feuerwehr Over-Bullenhausen in den Elbdeich in Bullenhausen aus. Hier hatte der Sturm Teile einer Hausfassade gelöst. Die Feuerwehr half bei Sicherungsarbeiten. Um 23.13 Uhr rückte die Feuerwehr Hittfeld in die Straße „Hufeisen“ aus. Hier hatte der Sturm das Dach einer Doppelgarage gelöst und in einen Garten stürzen lassen. Die Einsatzkräfte der FF Hittfeld sicherten das gut 40 Quadratmeter große Dach.

Nach Mitternacht gingen die Einsätze weiter, bis in die Mittagsstunden des Sonntags mussten die Feuerwehren erneut vielfach ausrücken, um Bäume zu beseitigen. Die Feuerwehr Maschen beseitigte um 11.32 Uhr einen Baum im Neuen Weg in Maschen, der auf ein Haus zustürzen drohte. Ein weiterer Baum drohte nahe der Autobahnanschlussstelle Fleestedt auf die Landesstraße L 213 zu stürzen. Die Feuerwehr Fleestedt und die Drehleiter der Feuerwehr Winsen beseitigten diese Gefahrenstelle gegen 10.00 Uhr. Glück hatten die Besitzer von PKW in der Straße „An der Koppel“ in Maschen, dort stürzte ein Baum genau zwischen die Autos. Die alarmierte Feuerwehr musste nicht tätig werden. Im Rehmendamm in Meckelfeld beseitigten die Feuerwehren aus Meckelfeld und Maschen einen weiteren Baum , der auf die Straße zu stürzen drohte. Die Feuerwehr Ramelsloh beseitigte beim Kindergarten in Ramelsloh um 10.39 Uhr einen großen Ast, der auf das Gebäude zu stürzen drohte.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"