Stade

Serie von Autobränden: Kommissar Zufall sorgt für Festnahme

Stade. Seit dem Wochenende beschäftigt eine Serie von Autobränden die Feuerwehren und die Polizei in und rund um Stade. Zuletzt kam dabei es am gestrigen Mittwochnachmittag zu einem Brand eines PKW an der Autobahnanschlussstelle Dollern. Am gestrigen Abend gegen 20:00 Uhr fiel einem zufällig vorbeikommenden Polizeibeamten in Stade-Wiepenkathen im Gravenhorst-Weg auf einem dortigen Pendler-Parkplatz ein brennendes Auto auf.

Für die Löscharbeiten wurde die Ortsfeuerwehr Wiepenkathen eingesetzt. Den 25 Feuerwehrleuten gelang es dann schnell den Brand unter Kontrolle bringen und ablöschen. Der Audi A5 Sportsback brannte allerdings im Frontbereich vollständig aus und es entstand ein Totalschaden. Der hier entstandene Schaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt.

In unmittelbarer Tatortnähe gegenüber der Brandstelle konnte dann von den eingesetzten Beamten ein verdächtiges Fahrzeug mit einem der Polizei aus anderen Fällen bekannten 28-jährigen Stader angetroffen werden. Dieser wurde nach der ersten Kontrolle unter dringendem Tatverdacht zunächst vorläufig festgenommen und in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert. Hier muss er sich heute erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen. Die Ermittlungen in den Brandsachen dauern weiter an.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.