Neugraben-Fischbek

83-jähriger bei Verkehrsunfall in Neugraben tödlich verletzt

Neugraben-Fischbek. Bei einem Verkehrsunfall in Neugraben-Fischbek wurde am Mittwochvormittag ein 83-jähriger Fußgänger schwer verletzt. Der Mann verstarb einen Tag später im Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr ein 24-Jähriger mit einem Sattelzug die Cuxhavener Straße im rechten Fahrstreifen in Richtung stadtauswärts. Aufgrund von stockendem Verkehr hielt er, trotz für ihn Grün zeigender Ampel, vor der Straße „Am Neugrabener Bahnhof“, um den Kreuzungsbereich vorschriftsmäßig frei zu halten.

Zu diesem Zeitpunkt stand der 83-jährige Fußgänger bei roter Ampel an der Cuxhavener Straße, um diese aus Richtung „Am Neugrabener Bahnhof“ in Richtung Bauernweide zu überqueren. Nachdem der Verkehr wieder zu fließen begann, fuhr auch der Fahrer des Sattelzuges an. Währenddessen hatte der Fußgänger offenbar die Fußgängerfurt bei für ihn Rot zeigender Ampel betreten und befand sich damit unmittelbar vor dem Sattelzug. Es kam hierbei zur Kollision, durch die der Fußgänger eine schwere Fußverletzung erlitt. Der Senior wurde nach der Erstversorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert, in dem er am Folgetag an den Unfallfolgen verstarb.

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich mehrere mögliche Zeugen am Unfallort, die jedoch nicht namentlich festgestellt werden konnten. Neben einigen als Zeugen in Betracht kommenden Kraftfahrzeugführern befanden sich offenbar auch zwei Männer direkt neben dem 83-Jährigen an der Fußgängerampel. Die Verkehrsermittler der Verkehrsdirektion Süd (VD 4) bitten nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang machen können, insbesondere auch die beiden Männer, sich unter der Telefonnummer 040-4286/54961 zu melden.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.