Harburg

Feuerwehr rettet 19 Menschen nach ausgedehntem Kellerbrand

Harburg. Bei einem Feuer in der Eißendorfer Straße konnte die Feuerwehr Hamburg 19 Personen aus zwei Hauseingängen retten. Die Bewohner wurden in einem bereitgestellten Bus der Hochbahn betreut und waren glücklicherweise alle unverletzt. Ein ausgedehnter Kellerbrand hatte zuvor reichlich Rauchgas verursacht und die Fluchtwege abgeschnitten. Eine zunächst vermisste Person wurde in einem der Kellerräume vermutet. Die Feuerwehr hat dort aber keine Personen mehr ausgemacht. Der stark zugestellte Keller muss ausgiebig nach möglichen Brandnestern untersucht werden. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauern noch an.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.