HarburgWirtschaft

Experten-Blick für die Versorgungssicherheit in Harburg: Gasnetz Hamburg überprüft innenliegende Anlagen

Harburg. Damit es die angeschlossenen Kundinnen und Kunden jederzeit schön warm haben, nimmt Gasnetz Hamburg nicht nur regelmäßig seine Gasleitungen unter die Lupe, sondern auch die innenliegenden Anlagen. Die Fachkräfte überprüfen bis zum Jahresende in Cranz, Eißendorf, Harburg, Heimfeld, Marmstorf, Neuenfelde, Neuland und Sinstorf insgesamt mehr als 1.600 Gas-Hausanschlüsse. „Turnusgemäß überprüfen wir die innenliegenden Teile des Hausanschlusses“, erläutert der zuständige Koordinator Michel Nielsen von Gasnetz Hamburg. „Mit dieser für die Kundschaft kostenlosen Überprüfung sorgen wir für eine zuverlässige Gasversorgung.“

Diese wichtige Sicherheitsüberprüfung übernehmen Technik-Experten von Gasnetz Hamburg sowie von Partnerfirmen. Sie können sich entsprechend ausweisen. „Bei dieser Inspektion, die vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) vorgeschrieben ist, erkennen wir rechtzeitig einen Sanierungsbedarf der Anlagenteile“, so Michel Nielsen. „Für die Überprüfung betreten unsere Fachkräfte den Keller oder Wirtschaftsraum.“ Die Mitarbeitenden nehmen dabei die im Haus befindlichen Teile des Hausanschlusses in Augenschein. Diese verlaufen von der Kellerwand bis zur Absperreinrichtung und befinden sich in der Regel im selben Raum. Bei Mehrfamilienhäusern befindet sich der Hausanschluss in der Regel im Keller oder Wirtschaftsraum, sodass die Experten die Wohnungen nicht betreten. Auch der Gaszähler und Gasdruckregler wird auf Dichtigkeit überprüft, sofern sich die Bauteile am Hausanschluss und nicht in den Wohnungen befinden.

Die Gas-Experten tragen bei Kundenkontakt eine Maske mit dem FFP2-Standard. Sie nutzen Desinfektionsmittel und reinigen regelmäßig Werkzeuge und Fahrzeuge. Die Hausbewohner sollten bei der Überprüfung der Anlagen und Gasleitungen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten, eine Schutzmaske tragen und lüften. „Unsere Arbeit steht im Dienst der Sicherheit“, sagt Michel Nielsen. „Deshalb ist es für uns selbstverständlich, mit strengen Hygienevorschriften für eine gefahrlose Überprüfung der Anlagen zu sorgen.“ Wer Krankheitssymptome hat oder unter Quarantäne steht, kann die Überprüfung unter https://www.gasnetz-hamburg.de/fuer-zuhause/gasanschluss-fuer-ihr-zuhause/ueberpruefung-gasanschluss/formular oder 040/55 556 401 auf einen Wunschtermin verschieben.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"