Stade

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung in Brobergen

Stade. Am gestrigen Abend gegen 19:00 Uhr wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Brand in einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Die 71-jährige Bewohnerin der Wohnung hatte einen lauten Knall bemerkt und dann Flammen aus ihrem Wäschetrockner schlagen sehen. Ihr sofort informierter 73-jähriger Ehemann hatte noch versucht, das Feuer mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, was dann aber nicht zum Erfolg geführt hatte.

Die Ortswehren aus Brobergen, Kranenburg, Gräpel, Oldendorf und zur Unterstützung die Drehleiter der Feuerwehr Stade wurden alarmiert und rückten mit ca. 50 Feuerwehrleuten am Brandort an. Das Feuer im Dachgeschoss konnte dann gelöscht werden, bevor es sich weiter im Haus ausbreiten konnte. Die Dachgeschosswohnung wurde dabei jedoch vollständig zerstört.

Der angerichtete Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 150.000 Euro belaufen. Die 71-Jährige wurde bei dem Feuer erheblich verletzt und musste nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungsdienst im Anschluss in eine Hamburger Klinik eingeliefert werden. Ihr Ehemann erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich ins Stader Elbeklinikum gebracht.

Die vom Brand betroffene Wohnung und auch die Wohnung darunter sind derzeit nicht bewohnbar, die Betroffenen kamen bei Verwandten vorübergehend unter. Polizeibeamte und Tatortermittler aus Stade nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. Genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"