Stade

56-jähriger entwendet unter Drogen- und Alkoholeinfluss Transporter

Stade. Am heutigen Mittag gegen kurz vor 12:00 Uhr hat ein 56-jähriger Stader in Stade in der Holzstraße einen dort kurzfristig abgestellten Ford-Transporter entwendet und ist damit durch die Stadt gefahren. Als das Fahrzeug im Rahmen der Fahndung von einer Streifenwagenbesatzung in der Straße „Hinterm Teich/Kreuzweg“ entdeckt wurde, flüchtete der Fahrer. Dabei fuhr durch er deutlich auffällig in Schlangenlinien durch die „Lange Reihe“, die Harburger Straße und durch den Kreisel Brinkstraße in die Hospitalstraße. Hier musste eine Passantin dem Fahrzeug ausweichen und nicht in Mitleidenschaft gezogen zu werden. Während der Fahrt prallte er dann gegen eine Grundstücks-Steinmauer und ein Postauto, die beide dabei erheblich beschädigt wurden.

Er setzte seine Fahrt dennoch unbeirrt in Richtung Bahnhof fort und prallte schließlich gegen den dortigen Fahrradunterstand. Hier kam der Ford schließlich zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und nach der Erstversorgung vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Elbeklinikum eingeliefert. Bei der Unfallaufnahme entstand der Verdacht auf eine Drogen- und Alkoholbeeinflussung bei dem Fahrer und er musste sich einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Transporter wurde bei dem Unfall total beschädigt, der angerichtete Gesamtsachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.