Hamburg

Gewerbsmäßiger Betrug in über 130 Fällen: Fahndung nach 45-jährigem Mann

Hamburg. Die Hamburger Strafverfolgungsbehörden fahnden mit einem Lichtbild weiter öffentlich nach Stefan Sieth. Der 45-jährige Gesuchte steht im dringenden Verdacht, in über 130 Fällen gewerbsmäßig betrogen zu haben. Insbesondere soll er unter falschen Angaben auf verschiedenen Internetverkaufsportalen Waren angeboten haben, die den Käufern aus Deutschland und umliegenden Ländern trotz gezahlter Vorkasse nicht zugestellt worden waren. Gegen den Mann bestehen mehrere nationale Haftbefehle sowie ein europäischer Haftbefehl. Er ist 182 cm groß, hat blonde Haare und blau, graue Augen. Hinweise zu seinem möglichen Aufenthaltsort können unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden. Wer ihn sieht, sollte ihn nicht ansprechen, sondern sofort die Polizei unter 110 verständigen.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaue auch dies
Schließen