Seevetal

Internationaler Weltfrauentag – Seevetaler Frauen trafen sich in „Doras Garten“ 

Seevetal. Ein neues Format mit starken Frauen: Rund 70 Frauen trafen sich jetzt in Doras Garten an der Wassermühle Karoxbostel auf Einladung der Seevetaler Gleichstellungsbeauftragten Sabine von Xylander und von Bürgermeisterin Emily Weede. Statt des traditionellen Frauenfrühstücks im Rathaus ging es in diesem Jahr in strahlender Frühlingssonne buchstäblich auf die grüne Wiese. Emily Weede schilderte eindrucksvoll die Geschichte der letzten Müllerin Dora, nach der der Garten benannt wurde und ihrer Schwester Frieda. Beide Frauenschicksale waren – typisch für ihre Zeit – letztlich geprägt von ihren Männern und vielen Repressionen. Obwohl die Schwestern für ihre Zeit gut ausgebildet waren und sich bereits in jungen Jahren zunächst zu selbstbewussten Frauen entwickelten, konnten sie sich letztlich durch die äußeren Umstände nicht zu den starken selbständigen Frauen entwickeln, die sie vermutlich mit heutigen Möglichkeiten sein könnten. 

Bei einem Rundgang durch den Garten erfuhren die Besucherinnen nicht nur die historische Geschichte von Dora und Frieda. Zwischen Beeten und Holzskulpturen bot der Vortrag darüber hinaus viel Wissenswertes über die einzelnen Bereiche des Kultur- und Mitmach-Gartens, der 2020 hier entstand. In Doras Nutzgarten wachsen alte Gemüse- und Obstsorten, auf zwei Hektar wird die Fläche bei gleichzeitigem Erhalt ihrer biologischen Vielfalt landwirtschaftlich genutzt. Schüler und Mühlenaktive betreuen den barrierefreien Garten.

Emily Weede rief die Frauen auch im Zeichen des Friedens auf, sich weiter zu emanzipieren und Stärke zu zeigen und erinnerte daran, dass nun in der Ukraine vor allem Frauen und Kinder auf der Flucht vor dem Krieg sind: „Die Hälfte aller Menschen sind Frauen. Lasst uns gemeinsam verhindern, dass Leid, Gewalt und Krieg unsere Leben bestimmen“.

Der Vormittag klang bei angeregten Netzwerk-Gesprächen und Kaffee aus. Die Gleichstellungsbeauftragte, Sabine von Xylander, freute sich, unter den bunt gemischten Anwesenden aller Berufsgruppen und Generationen auch die Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler sowie Angelika Tumuschat-Bruhn, Ratsvorsitzende und Maschener Ortsbürgermeisterin, begrüßen zu dürfen.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"