Politik

SPD Neugraben-Fischbek startet Internet-Demo für den Frieden

Neugraben-Fischbek. „Eigentlich ist es ganz einfach“ meint der Vorsitzende der SPD in Neugraben-Fischbek, Henning Reh. „Jeder Mensch, der sich gegen den Krieg in der Ukraine und für den Frieden einsetzen will, kann auf unsere neue Internetseite gehen und dort ein Foto von sich hochladen, dass dann in einer Solidaritäts-Galerie angezeigt wird. Noch einfacher geht es mit dem Smartphone. Da kann man das Foto sogar direkt mit der Handykamera machen und hochladen.“

Dabei sehen die Genossen das als einen digitalen Demo-Aufruf über alle Parteigrenzen hinweg. „Wir wollen allen eine Plattform zur Verfügung stellen, um Solidarität zu zeigen“, ergänzt die Co-Vorsitzende Beate Pohlmann, „hier geht es nicht um Parteipolitik, sondern um ein Zeichen aller für die Solidarität mit den leidenden und sterbenden Menschen.“ Die Internetseite lautet www.stpptn.de (STOP PUTIN!) und die Teilnehmer müssen mit der Veröffentlichung hochgeladene Bilder einverstanden sein.

Zeig mit Deinem Gesicht Solidarität mit der Ukraine und den leidenden Menschen! Protestiere gegen Putins Krieg! Jede:r kann auf dieser Seite ihr/sein Foto hochladen, um ihre/seine Unterstützung zu bekunden. Jedes Gesicht macht deutlich, dass wir an der Seite der Ukrainer:innen stehen und mit ihnen für Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung in unserem gemeinsamen Europa kämpfen. Eingeschlossen sind Russ:innen und Weißruss:innen in der Ukraine, Russland, Belarus und bei uns, die genauso gegen Putins Krieg sind und die ebenfalls unter ihm und den Sanktionen leiden. Wir fühlen mit den Familien und Freunden der Opfer. Jeder Tag, jede Minute dieses Krieges ist zu viel. Helft den Geflüchteten und Vertriebenen! Stoppt den Krieg!

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.