Neugraben-Fischbek

Körperverletzung an Pastor einer ukrainischen Kirchengemeinde

Neugraben-Fischbek. Ein 46-jähriger russischer Staatsangehöriger hat am Sonnabend gegen 20:35 Uhr am Gebäude der ukrainischen Gemeinde im Rehrstieg geklingelt. Der Pastor öffnete und sah sich plötzlich Aggressionen des später in Gewahrsam genommenen 46-jährigen ausgesetzt. Der offensichtlich erheblich alkoholisierte Mann stieß den Geistlichen zur Seite und schlug ihn im Bereich des Oberkörpers. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, bei der es dem Pastor gelang, den Mann wieder aus dem Gebäude zu drängen und anschließend die Polizei zu verständigen.

Der 46-Jährige setzte sich nun in den Vorgarten der Kirchengemeinde, nachdem er zuvor noch einen Zaun und ein Blumenbeet beschädigt hatte. Hier wurde er von Funkstreifenwagenbesatzungen des PK 47 überprüft. Nachdem er einen Atemalkoholtest durchgeführt hatte (über 2,2 Promille), nahmen die Polizisten ihn in Gewahrsam, da er dem zuvor verfügten Platzverweis nicht nachgekommen war. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und seiner Ausnüchterung wurde der 46-Jährige entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der Pastor wurde durch den Schlag leicht verletzt, lehnte aber eine ärztliche Betreuung vor Ort ab. Die Ermittlungen des Staatsschutzes, insbesondere zum Motiv des Tatverdächtigen, dauern an. Der Staatsschutz (LKA 73) hat die Ermittlungen übernommen.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.