Eißendorf

Polizei muss Bewohner während eines Feuers in seiner Wohnung zwanghaft retten

Eißendorf. Nachbarn eines Bewohners im Dachgeschoss einer Wohnung in der Barlachstraße bemerken eine starke Verrauchung im Treppenhaus und klingeln am Donnerstag gegen 23:45 Uhr bei ihrem Mitbewohner. Der öffnet die Wohnungstür, kommt allerdings der bitte nicht nach, die Wohnung wegen des Rauches zu verlassen. Dabei ist die Wohnung bereits sehr stark verqualmt. Die Besorgnis ist groß, denn durch den geöffneten Türspalt erkennen die Helfer bereits Feuer in der Küche. Dort war Essen im Topf in Brand geraten, später hatte sich noch Unrat entzündet. Die Feuerwehr musste den Mann mit Hilfe der Polizei zunächst zwanghaft aus der Wohnung holen und während des Löschvorgangs mit mehreren Beamten in Zaun halten. Aufgrund seines Verhaltens hat die Polizei den Mann einem Amtsarzt vorgeführt.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.