Stade

Pferde gehen durch: Fünf Verletzte bei Kutschfahrt

Stade. Am heutigen Mittag gegen kurz nach 12:00 Uhr war ein 75-jähriger Kutscher aus Agathenburg mit einer von zwei Pferden gezogenen Kutsche und vier Fahrgästen auf dem Wirtschaftsweg zwischen Dollern und Agathenburg unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet dabei die Kutsche außer Kontrolle, die Pferde konnten von dem erfahrenen Kutscher nicht beruhigt werden. Die Kutsche überschlug sich und brach auseinander. Da zunächst unklar war, wie viele Personen beteiligt und verletzt waren, wurden die beiden diensthabenden Notärzte aus Stade und Buxtehude sowie die beiden Leitenden Notärzte des Landkreises und sechs Rettungswagen zum Einsatzort entsandt.

Drei der Insassen wurden leicht und zwei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle brachten sie die Rettungswagenbesatzungen in die umliegenden Krankenhäuser. Dem Kutscher gelang es dann noch, die Pferde wieder einzufangen. Sie wurden später zurück in ihren Stall gebracht. Die Feuerwehr Agathenburg wurde alarmiert, die eingesetzten Feuerwehrleute halfen bei der Bergung der Kutsche und nahmen auslaufenden Öl auf. Um die Umstände des Unfalls durch ein Unfallgutachten aufklären zu können, musste die Kutsche im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stade durch die Polizei sichergestellt werden.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaue auch dies
Schließen