Harburg

Bewohner einer Unterkunft für Geflüchtete verhindert schlimmeres

Harburg. In der Nacht zum Freitag geriet ein Zimmer in der Unterkunft für Geflüchtete in Neuland in Brand. Ein Bewohner der Anlage hörte die Signaltöne eines Rauchwarnmelders. Wenig später nahm er auch Brandgeruch wahr. Mit einem Feuerlöscher ausgerüstet musste der Mann zunächst die Fenster einschlagen, um in das Zimmer zu gelangen. Mit einem Eimer Wasser konnte der Bewohner das Feuer löschen. Acht Personen konnten sich unverletzt ins Freie retten. Eine Person war auf medizinische Hilfsmittel angewiesen und wurde vor Ort behandelt. Nachdem die Räume durchgelüftet wurden, konnten die Bewohner wieder in ihre Zimmer zurück kehren.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.