Maschen

Seniorin blieb bei Einpark-Absturz unverletzt

Maschen. Die 68-jährige Fahrerin eines VW-Polo wollte ihren Physiotherapeuten in Maschen aufsuchen. Beim Einparken sei sie nach eigener Aussage „zu schnell gewesen“. Das Auto überfuhr die Bordsteinkante über einen Gehweg und eine Böschung hinunter. An einer Treppenanlage verkeilte sich das Fahrzeug, die Tür konnte von innen nicht geöffnet werden. Passanten riefen Polizei und Feuerwehr und befreiten die Frau vor dem Eintreffen der Rettungskräfe über die Beifahrertür aus ihrer Lage. Ein Abschleppwagen zog den Wagen schließlich auf die Straße. Die unverletzt gebliebene Fahrerin wurde während der Bergung des Fahrzeugs im Streifenwagen betreut und trank auf den Schock einen Kaffee.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.