Harburg

Erinnerungsgarten in Langenbek feierlich eröffnet

Langenbek. Mehr als 60 Menschen sind der Einladung des Hospizverein Hamburger Süden e.V. gefolgt und wohnten am Freitag der Eröffnung des Erinnerungsgarten auf dem Langenbeker Friedhof bei. Das Bezirksamt Harburg hat dieses Projekt unterstützt, indem es die Grünanlage dem Verein zur Verfügung stellte. Auf zwei Wegen, dem Lebensweg und dem Trauerweg, kann der Besucher begreiflich machen, was oft so unbegreiflich scheint. Ein Ort, der die Vielfältigkeit zwischen Himmel und Erde widerspiegelt. Oder wie der Hospizverein ihn benannt hat, ein „Naturraum der Stille“. Die Vorsitzende des Vereins, Dr. Gabriele Heuschert begrüßte den Schirmherrn des Vereins, Prof. Dr. Dr. h.c. Herman Rauhe und die Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen. Gemeinsam würdigten sie das Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, als auch aller, die dieses Projekt ermöglichten. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung durch den Heimfelder Posaunenchor. „Der Platzregen zu Beginn der Veranstaltung und die nur wenige Minuten später kräftig strahlende Sonne, sei wahrhaftig ein Sinnbild für das Projekt“, so Frau Dr. Heuschelt.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"