HausbruchSinstorf

Delegiertenversammlung, Ehrungen und Neuwahlen beim Schützenverband

Hausbruch. Nach über zwei Jahren Pause führte der Schützenverband Hamburg wieder eine Delegiertenversammlung als Präsenzveranstaltung durch. Hierzu lud das Präsidium die Delegierten und Vorsitzenden der dem Verband angeschlossenen Vereine in das Landhaus Jägerhof ein. Insgesamt waren 48 Vereine mit 168 Stimmen der Einladung gefolgt. Bis auf wenige Plätze war der Sitzungssaal im Landhaus Jägerhof sehr gut gefüllt. Der Präsident des Schützenverbandes Hamburg Lars Bathke begrüßte alle anwesenden Delegierten und insbesondere Manfred Seevers, der als Versammlungsleiter durch die Delegiertenversammlung führte.

“Endlich wieder eine Delegiertenversammlung in Präsenz”

„Ich freue mich sehr, Euch heute alle wieder live und in Farbe begrüßen zu dürfen”, führte Lars Bathke gleich zu Beginn aus. „Es ist nach dieser anstrengenden Phase nun wieder Zeit nach vorne zu schauen und gemeinsam für eine bessere Zukunft zu arbeiten.“ Vor Durchführung der Versammlung begrüßte Präsident Lars Bathke herzlich den Ehrenpräsidenten des Schützenverbandes Hamburg Günther Schröder, sowie die Ehrenmitglieder Klaus Hadler, Hans-Peter Moor und Manfred Seevers. Eine besondere Begrüßung durch den Präsidenten galt der Landesdamenkönigin Karin Barthels von der Vierländer Schützengesellschaft, sowie dem neuen Comeback-Landeskönig Peter Polley vom Schützenverein zu Moorburg. Beide neuen Landeskönige wurden zusammen mit den beim Landeskönigsschießen  besten Zweit- und Drittplatzierten Ralf Nehring, Stephanie Weiß und Martina Wittkowski ausgezeichnet.

Bei aller Freude über die in Präsenz stattfindende Delegiertenversammlung wurde jedoch zu Beginn der verstorbenen Mitglieder gedacht, die sich besonders um das Wohl des Hamburger Schützenwesens verdient gemacht haben. Die Versammlung legte eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder ein. Stellvertretend für alle verstorbenen Mitglieder des Verbandes wurde an folgende verdiente Mitglieder gedacht: Hans-Joachim Meyer-Bosse (verst. 18.04.2019, langjähriger Vizepräsident, sowie Ehrenmitglied des Verbandes und Gesamtvorstandsmitglied im Deutschen Schützenbund), Kurt Narten (verst. 6.10.2019, langjähriger Landessportleiter des Verbandes seit 2004), der für seine Verdienste 2015 mit dem Ehrenkreuz in Gold (Sonderstufe) ausgezeichnet worden ist. Ebenfalls gedachte die Versammlung Karl-Heinz Jahnke (verst. 3.10.2020, Ehrenmitglied des Verbandes und Funktionsträger verschiedener Ehrenämter).

Neuwahlen im Präsidium des Schützenverbandes Hamburg

Da sportliche und traditionelle Aktivitäten innerhalb des Verbandes die letzten zwei Jahre ruhen mussten, standen viele wichtige Punkte auf der Tagesordnung der Delegiertenversammlung. Mit am Wichtigsten jedoch waren die Neuwahlen von Präsidiumsmitgliedern des Verbandes.

Neuer und alter Präsident ist Lars Bathke, der durch die anwesenden Delegierten gewählt worden war. Ebenfalls wiedergewählt worden ist Heinz-Heinrich Thömen (Vizepräsident), Monika Grabowski (Landesschriftführerin), die allesamt für eine Amtsperiode von zwei Jahren gewählt worden sind. Für eine Amtszeit von vier Jahren wurden Dr. Eckard Mißfeld (Vizepräsident), Peter Wiechers (Landesschatzmeister), Irmgard Lenge (Landesdamenleiterin) und Andreas Völz (Landesmusikleiter) wieder gewählt. Der Posten des Landessportleiters im Schützenverband war einige Zeit unbesetzt, hier stellte sich Peter Hilke zur Wahl und wurde für vier Jahre als neuer Landessportleiter gewählt.

Ehrung vom Deutschen Schützenbund für den Landesschatzmeister

Eine besondere Ehrung kam dem Landesschatzmeister Peter Wiechers zuteil, der für seine langjährigen Verdienste zum Wohle des Deutschen Schützenbundes mit dem Ehrenkreuz in Gold des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet worden ist. Der Geehrte kann auf eine langjährige “Schützenkarriere” blicken. So trat er 1959 dem Eißendorfer Schützenverein bei und engagierte sich vom ersten Tag im Verein mit Leib und Seele. Zunächst führte er als 2. Vorsitzender (1989 – 1992) und als 1. Vorsitzender (1992 – 2004) die Geschicke der Eißendorfer Schützen, bevor er seit 2003 als Vizepräsident des Schützenkreisverbandes Harburg-Stadt und seit 2009 als Landesschatzmeister des Schützenverbandes Hamburg sich ehrenamtlich engagiert. Sichtlich gerührt nahm Peter Wiechers mit großer Freude diese besondere Auszeichnung an. “Es war immer eine sehr schöne Zusammenarbeit”, freut sich Vizepräsident  Heinz-Heinrich Thömen, der diese Auszeichnung vornahm.

Lars Bathke teilte der Delegiertenversammlung mit, dass in den kommenden Jahren zahlreiche Präsidiumsmitglieder Ihr Amt niederlegen und in den wohlverdienten “Ehrenamtsruhestand” gehen werden. “Es werden weiterhin Schützenbrüder und -schwestern gesucht, die sich gerne ehrenamtlich im Verband engagieren wollen”, blickt Lars hoffnungsvoll in die Zukunft. Ferner teilte Lars Bathke der Versammlung mit, dass für die Geschäftsstelle des Verbandes zwei neue Angestellte gesucht werden, da im Jahr 2024 Mitarbeiterinnen in den Ruhestand gehen werden.

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"