Hittfeld

Jahreshauptversammlung der Kreiskinderfeuerwehr in Hittfeld

Hittfeld: Die  Jahreshauptversammlung der Kreiskinderfeuerwehr des Landkreises Harburg fand am 28. April 2022 unter strengen Corona-Hygienemaßnahmen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Hittfeld statt. Erneut wurde über ein wechselhaftes Jahr in der Pandemie berichtet, in dem man kreativ und mit langem Atem Kinderfeuerwehrdienste in Präsenz, aber auch oft digital ausrichtete. Nur ein geringer Rückgang der Mitgliederzahlen wäre zu verzeichnen, was der Beweis dafür sei, dass hervorragende Arbeit in den Kinderfeuerwehren geleistet würde, so der Kreisbrandmeister Volker Bellmann. So konnte die Kreiskinderfeuerwehrwartin Melanie Schumann berichten, dass Ende 2021 in 38 Kinderfeuerwehren im Landkreis Harburg insgesamt 572 Kinder, davon 380 Jungen und 192 Mädchen zu verzeichnen waren. 45 Kinder sind von der Jugendfeuerwehr übernommen worden. Neugegründet wurde im Jahr 2021 die Kinderfeuerwehr Pattensen. Trotz der etwas niedrigeren Anzahl an Übertritten in die Jugendfeuerwehr, konnte man einen leichten Anstieg der Mitgliederzahlen zum Vorjahr verzeichnen. In einigen Kinderfeuerwehren hatte die Pandemie zwar ihre Spuren hinterlassen, aber nicht nur zum Negativen, denn viele hatten auch eine große Anzahl an Neuaufnahmen.

Eine Ära ging zu Ende, eine Neue begann: Der stellvertretende Kreiskinderfeuerwehrwart Christian Schröder stellte nach fast 10 Jahren Kreiskinderfeuerwehr sein Amt vorzeitig zur Verfügung. Susanne Gebhardt (Kinderfeuerwehrwartin Toppenstedt) wurde vorgeschlagen und per Handzeichen einstimmig zur neuen stellvertretenden Kreiskinderfeuerwehrwartin von der Versammlung gewählt. Susanne wird am 27.August 2022 bei der Kreisdelegiertenversammlung in ihrem Amt bestätigt.

Dem scheidenden stellvertretenden Kreiskinderfeuerwehrwart Christian Schröder wurde in dankbarer Anerkennung der Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Kinder- und Jugendfeuerwehr im Landesfeuerwehrverband Niedersachsen die Florianmedaille der NJF verliehen. Christian ist Mitglied der ersten Stunde der Kreiskinderfeuerwehr im Landkreis Harburg, 2013 erst kommissarisch und seit 2014 bestätigt im Amt. Er hat sich für den Aufbau der Kinderfeuerwehren im Landkreis stark gemacht und hat auf Landesebene unter anderem bei der Erarbeitung der Richtlinien des niedersächsischen Kinderfeuerwehr-Abzeichens Brandfloh mitgewirkt.

Die Pressewartin der Kreiskinderfeuerwehr, Daniela Schröder, legte nach drei Jahren ihr Amt nieder. Es gibt keine/n neue/n Kandidatin/en, somit bleibt der Posten unbesetzt und die Neuwahl wurde verschoben. Der Fachbereichsleiter Zeltlager, Björn Poost, berichtete, dass das diesjährige Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager vom 08. – 10. Juli bei der Feuerwehr Roydorf stattfinden wird und nicht, wie zuerst geplant, im größeren Rahmen im Sommercamp Otterndorf. Die Corona-Pandemie hinterlässt auch hier Spuren.

Die Fachbereichsleiterin Brandfloh, Martina Kretschmer, informierte, dass die Abnahme des Abzeichens Brandfloh in 2021 aufgrund der Pandemie gruppenweise an verschiedenen Terminen und Orten durchgeführt worden ist. Die diesjährige Abnahme des Brandflohs wird bei der Feuerwehr Salzhausen, unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen, mit allen Teilnehmern an einem Termin stattfinden. Der Kassenbericht und die Entlastung des Vorstands wurden einstimmig und ohne Beanstandungen genehmigt.

Kreiskinderfeuerwehrwartin Melanie Schumann informierte über das Vorhaben, den Lehrgang „Grundlagen der Kinderfeuerwehr“ eigens für Kinderfeuerwehren im Landkreis Harburg anbieten zu lassen, da Lehrgangsplätze bei der NJF rar wären. Bei jeder Jahreshauptversammlung und bei jedem Treffen der Kreiskinderfeuerwehr hielt Christian Schröder immer das Schlusswort, wie auch dieses Mal. Christian bedankte sich bei allen für die gute Zusammenarbeit und lud jeden dazu ein, Ideen und Pläne voranzubringen. Christian und seine Frau Daniela bleiben der Kinderfeuerwehr weiterhin treu – als Betreuer der Kinderfeuerwehr Winsen/Luhe.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert