Harburg

31-jähriger schwebt nach Messerangriff in Lebensgefahr

Harburg. Nach ersten Erkenntnissen ist es in der Nacht zum Montag nach einem Streit in einer Bar an der Julius-Ludowieg-Straße am Harburger Ring zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Die Rettungskräfte mussten einen 31-jährigen notarztbegleitet in ein Krankenhaus verbringen. Er schwebt in Lebensgefahr. Der Täter ist flüchtig, die Hintergründe der Tat noch nicht ermittelt.

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"