RosengartenWildpark Schwarze Berge

Luchs-Drillinge im Wildpark Schwarze Berge

Rosengarten. Nachdem Elchdame Heidi jüngst ihre langbeinigen Zwillinge zur Welt gebracht hat, hat Luchsmama  Ronja nun nachgezogen. Drei süße Luchskätzchen haben im Wildpark Schwarze Berge das Licht der  Welt erblickt. Die kugelrunde Ronja hat sich vor einigen Wochen in eine gut geschützte Baumhöhle zurückgezogen,  um dort ihre Jungen in Ruhe zur Welt zu bringen. „Wir freuen uns sehr über den gesunden Nachwuchs.  Es zeigt, dass sich die Luchse bei uns wohl fühlen.“ erklärt leitender Tierpfleger Manuel Martens. Auch  wenn der Luchs in einem Sozialgefüge eingebunden ist, sind Luchse überwiegend Einzelgänger. Nicht  alle zusammengeführten Luchspaare verstehen sich daher auf Anhieb gut. Doch mit Ronja und Finn ist das anders. Sie haben sich 2018 im Wildpark Schwarze Berge kennengelernt und von Anfang an gut  verstanden. „Es ist bereits der vierte Wurf, den die beiden uns schenken“, freut sich Martens darüber, mit dem Nachwuchs die Population in Deutschland zu erhöhen. Lange Zeit war der Luchs aus unseren  Wäldern verschwunden. Heute ist er durch Wiederansiedlungsprojekte im Harz und im Bayrischen  Wald wieder heimisch und die Population ist stabil, sodass dort derzeit keine neuen  Auswilderungsprojekte nötig sind. 

Foto: Wildpark Schwarze Berge

Bei der Geburt sind Luchsbabys noch blind und wiegen etwa 250 bis 300 Gramm. Erst nach etwa zwei  Wochen öffnen sie ihre strahlend blauen Augen. Luchskatze Ronja beschützt ihren Nachwuchs wie  ihren Augapfel. „Gerade ist äußerste Vorsicht geboten ist, wenn wir nach dem Rechten schauen. Wir  versuchen Mutter und Kätzchen viel Ruhe zu geben,“ berichtet Martens. Bis zum Alter von circa neun Wochen werden die Jungen gesäugt. Wann die Luchsdame ihren  Nachwuchs stolz präsentiert, wissen wir noch nicht. Aber wer besonders gute Augen hat, sieht ab und  an 2 große und 6 kleine Pinselohren im Gras oder in ihrem Versteck in einer Baumhöhle tanzen.  

Ende des Monats steht für die Kleinen die Erstuntersuchung und Entwurmung an. Erst dann wird auch  klar sein, ob die Schnurrnasen Mädchen oder Jungen sind. Bei der Namenssuche für die drei Luchse dürfen die Besucher dann gerne helfen. Das Team des Wildparks vor den Toren Hamburgs freut sich  über Vorschläge via Facebook und Instagram, sobald die Geschlechter bestimmt sind. Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. In der Zeit von  Anfang April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 – 18 Uhr. Von Anfang November bis Ende März von 9  – 16.30 Uhr. Zu erreichen ist der Wildpark mit dem Bus (Linie 340 ab S-Bahn Harburg) oder mit dem  Auto (A7, Richtung Stade).

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"