HausbruchSport

Erfolg für HNT-Judoka Johannes Kröger

Hausbruch. In diesem Jahr fand die Deutsche Kata-Meisterschaft zum ersten Mal in Hamburg im Landesleistungszentrum (LLZ) des Hamburger Judo-Verbandes (HJV) statt. Nach den German Kata Open 2014 und 2015 in Norderstedt war dies das dritte größere Kata-Turnier, welches im hohen Norden ausgetragen wurde. Geplant und organisiert wurde das Event am 28. und 29. Mai unter der Federführung von Sönke Schillig, Kata-Beauftragter des HJV. Die Durchführung der Kata-Meisterschaft erfolgte dann auch, dank des großartigen Helferteams, souverän.

Aus Hamburg trat Sönke Schillig (WTSV Concordia) selbst als aktiver Athlet mit seinem Kata-Partner Johannes Kröger (HNT Hamburg) in der Kategorie „Kime no kata“ an. Das Kata-Duo sicherte sich hier bereits 2021 den Titel und strebte nun die erste Titelverteidigung an. Dieses Ziel gelang ihnen mit einer sehenswerten Kata-Demonstration. Bereits in der Vorrunde lagen sie souverän auf Platz eins vor ihrem schärfsten Konkurrenten und waren auch im Finale der „Besten Vier“ nicht zu stoppen. Mit ihrer eindrucksvollen Präsentation der Kime no kata wurden sie Deutscher Kata-Meister 2022.

HNT Judo-Abteilungsleiter Michael Zart war natürlich mächtig stolz auf seinen Judoka und Trainerkollegen Johannes. Zwei Jahre hintereinander Deutscher Kata-Meister zu werden, gelang bisher keinem Judoka aus Norddeutschland.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert