Seevetal

PKW brennt auf der A7 vollständig aus – Feuerwehr löscht – Vollsperrung der Autobahn

Ramelsloh. Der Brand eines PKW auf der BAB A 7, Richtungsfahrbahn Hannover hat am Donnerstagmittag den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren aus Maschen und Hittfeld erfordert. Die beiden Feuerwehren waren um 11.17 Uhr durch die Winsener Rettungsleitstelle zu dem Fahrzeugbrand zwischen dem Horster Dreieck und der Anschlussstelle Ramelsloh alarmiert worden. Beim Eintreffen der beiden Feuerwehren brannte das Fahrzeug, ein VW Tiguan im Vorderwagen und Innenraum bereits in voller Ausdehnung. Unverzüglich gingen die Einsatzkräfte – teils unter umluftunabhängigen Atemschutz – zur Brandbekämpfung vor. In der ersten Phase setzte die Feuerwehr dabei ein D-Strahlrohr ein, im weiteren Verlauf nahmen die Einsatzkräfte unter der Leitung von Maschens Ortsbrandmeister Torsten Meyer ein Schaumrohr vor, um alle Brandnester abzulöschen. Auch Teile der Autobahnböschung hatten Feuer gefangen und wurden ebenfalls durch die Feuerwehr abgelöscht. Für die Löscharbeiten musste die A 7 in Richtung Hannover voll gesperrt werden, da der Rauch quer über die Fahrbahn zog. Es bildete sich ein langer Rückstau. Das Feuer war innerhalb kurzer Zeit abgelöscht. Die beiden Fahrzeuginsassen aus dem Landkreis Stormarn blieben unverletzt, das Fahrzeug brannte nahezu vollständig aus. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach gut 45 Minuten beendet, die Autobahnpolizei Winsen hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert