Regionales

Erste Hilfe am Hund – mit eigenem Vierbeiner

Salzhausen. Zehn Teilnehmende haben in einem Praxiskurs in Salzhausen gelernt, wie sie in Notsituationen die Zeitspanne bis zur Übernahme durch den Tierarzt überbrücken und ihrem Vierbeiner kompetent helfen können. Schnittverletzung durch Scherben, Biss eines Artgenossen, Giftköder, Wespenstich: Auf der täglichen Gassirunde kann der eigene Hund in eine Notsituation geraten. Dann ist schnelles Handeln gefragt. Was Herrchen oder Frauen tun können, haben jetzt zehn Teilnehmende gemeinsam mit ihren eigenen Vierbeinern in dem Praxiskurs „Erste Hilfe am Hund“ bei Uta Kielau gelernt.

„Ich möchte Hundehaltern ein Rüstzeug an die Hand geben, mit dem sie Notsituationen ihres Tieres erkennen und einschätzen können, um dann kompetent zu handeln“, erklärt Uta Kielau, die selbst drei Hunde besitzt und mehr als 25 Jahre Erfahrung im Hundetraining hat. Deshalb stehen auch die Unfallverhütung, die Eigensicherung des Besitzers sowie die Beurteilung des Allgemeinbefindens des Hundes durch die Kontrolle der Vitalfunktionen auf dem Kursprogramm.

Wiederbelebung an der Hundepuppe

Die Hundebesitzer konnten an ihren Fellnasen unter anderem üben, einen Pfotenverband anzulegen sowie den Pulsschlag zu messen. Besonders dankbar waren die Kursteilnehmer beim Praxiskurs, an einer Hundepuppe die Wiederbelebung zu üben. Denn auch Vierbeiner können nach einem Schock zum Beispiel durch einen Autounfall zurück ins Leben geholt werden – durch Herzdruckmassage und eine Mund-Nase-Beatmung. Aufgrund der großen Nachfrage findet noch in diesem Jahr ein weiterer Praxis-Kurs mit eigenem Hund statt. Er wird am Sonntag, 2. Oktober, von 10 bis 17 Uhr im Garten des Gesundheitszentrums Salzhausen, Bahnhofstraße 5, 21376 Salzhausen, veranstaltet und kostet 70 Euro pro zweibeinigem Teilnehmer. Anmeldung telefonisch unter 04172 966110 oder per E-Mail: ausbildung.harburg@johanniter.de

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert