Buchholz

54-jähriger stirbt nach schwerem Verkehrsunfall

Buchholz. Auf der B 75, zwischen Dibbersen und Buchholz, kam es am Donnerstag, 23.6.2022 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Mann aus Nordrhein-Westfalen war mit einem BMW Mini auf der Straße in Richtung Buchholz unterwegs, als sein Wagen gegen 21:55 Uhr aus noch unklarer Ursache in die Gegenfahrspur geriet. Er kollidierte frontal mit dem Audi A6 eines 54-jährigen Mannes aus Buchholz. Der 51-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch im Fahrzeug verstarb.

Der 54-jährige Audi-Fahrer konnte sich selbständig aus seinem Fahrzeug befreien. Er kam schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme für rund fünf Stunden voll gesperrt. Im Zuge der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 51-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Sein Wagen war nicht zugelassen. Zudem befanden sich gefälschte Kennzeichen an dem Fahrzeug. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"