Gesundheit

Testzentrum am Elbe Klinikum Stade bleibt bestehen – Anzahl an Covid-Patienten steigt

Stade. Ab dem 1. Juli sind mit wenigen Ausnahmen keine kostenfreien Bürgertests mehr möglich. Gleichzeitig gilt gemäß der niedersächsischen Verordnung weiterhin eine Testpflicht für Klinik-Besucherinnen und Besucher. Deshalb bleibt das öffentliche Testzentrum am Elbe Klinikum auch über den 30. Juni hinaus bestehen.

Geöffnet hat das Testzentrum ab dem 1. Juli von Montag bis Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr sowie am Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9.00 bis 12.00 Uhr. Für Klinik-Besucherinnen ist die Testung kostenfrei. Auch Besucherinnen des Elbe Klinikums Buxtehude können sich in Stade auf Wunsch kostenlos testen lassen. Der offizielle Testnachweis darf zum Zeitpunkt des Zutritts in die Klinik maximal 24 Stunden alt sein und von einem beliebigen offiziellen Testzentrum stammen.

Das Testzentrum am Elbe Klinikum Stade bietet darüber hinaus auch künftig Bürgertests an. Allerdings kosten diese gemäß den offiziellen Richtlinien künftig 3 Euro. Eine Kostenbefreiung gibt es beispielsweise für Klinik-Besucherinnen, Kinder bis 5 Jahren, Frauen zu Beginn der Schwangerschaft sowie für Angehörige für Infizierten. Der Grund für die Kostenbefreiung muss vor Ort jeweils nachgewiesen werden. Die Vorlage eines amtlichen Ausweises ist ebenfalls verpflichtend.

Wir empfehlen Besucherinnen und Besuchern sowie Personen, die sich testen lassen möchten, sich jeweils vorab unter www.elbekliniken.de/testzentrum über die aktuellen Gegebenheiten zu informieren.

Wieder mehr Covid-Patienten auf Normal- und Intensivstation

Mit einer Inzidenz von über 1.400 (Stand Dienstag, 28.06.2022) lag der Landkreis Stade bundesweit auf Platz 3 mit den höchsten Infektionszahlen auf 100.000 Einwohner gerechnet. Dies macht sich auch in den Kliniken bemerkbar. Am Dienstagmorgen behandelten die Elbe Kliniken insgesamt 17 Covid-Patientinnen und -Patienten. Seit längerer Zeit sind nun auch wieder drei Patient:innen auf den Intensivstationen. „Wir hatten in den vergangenen Monaten sehr wenige Patienten mit schweren Verläufen. Allerdings macht sich jetzt bemerkbar, dass bei den intensivpflichtigen Patienten die letzte Impfung schon sechs Monate oder länger zurückliegt“, betont PD Dr. Sebastian Philipp, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin – Kardiologie und Intensivmedizin sowie Ärztlicher Direktor am Elbe Klinikum Stade.

Die hohen Infektionszahlen sind auch in der Belegschaft spürbar. „Die Anzahl der Mitarbeiter-Ausfälle durch Isolation oder Quarantäne steigen wieder an. Wir sind zwar noch ein gutes Stück vom Osterhöhepunkt entfernt. Wir erwarten jedoch nun über einen längeren Zeitraum eine auf hohem Niveau konstante Anzahl an Ausfällen in der Mitarbeiterschaft. Dazu kommen Urlaubszeiten insbesondere von den Mitarbeitenden mit Kindern“, so Dr. Dietmar Wietholt, Medizinischer Direktor der Elbe Kliniken Stade-Buxtehude.

Die Elbe Kliniken stellen die Notfallversorgung auch weiterhin rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche sicher. „Wir werden dafür in den nächsten Wochen immer wieder Einschränkungen im Regelbetrieb haben. Trotzdem wird jede Patientin und jeder Patient medizinisch versorgt“, versichert der Medizinische Direktor.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert