Harburg

Tankstellenräuber auf der Flucht – Polizei sucht Zeugen

Harburg. Ein unbekannter Täter hat am Mittwochabend in Harburg versucht, eine Tankstelle zu überfallen. Die Polizei sucht Zeugen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen bedrohte der Unbekannte den Kassierer mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Im Verlauf flüchtete der Räuber jedoch ohne Beute in Richtung Schloßmühlendamm. Der Kassierer (22) blieb unverletzt. Nach Eingang des Notrufs leitete die Polizei umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, in deren Verlauf allerdings kein Tatverdächtiger mehr angetroffen werden konnte.

Der Täter wird bislang wie folgt beschrieben:

   - männlich
   - etwa 1,75 m bis 1,80 m
   - etwa 25 bis 30 Jahre
   - sprach mit einem osteuropäischen Akzent
   - trug eine schwarze Hose, einen schwarzen Pullover mit einem 
     großen, weißen Aufdruck und eine dunkelblaue Kapuzenjacke
   - blaue OP-Maske

Das Harburger Raubdezernat (LKA 184) hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die die Tat beobachtet oder in deren Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Zeige mehr
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert