Rosengarten

Eicheln- und Kastanienannahme im Wildpark Schwarze Berge

Rosengarten. Der Winter naht und die Tiere im Wildpark Schwarze Berge haben richtig viel Hunger. Schließlich  wollen sie gut gesättigt und mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt über den Winter kommen. Da  freuen sie sich ganz besonders, wenn die kleinen Besucher ihnen eine ganz spezielle Leckerei mitbringen: Selbstgesammelte Kastanien und Eicheln. Auf dem Parkplatz des Wildparks ist am  Samstag, den 15. Oktober in der Zeit von 9 bis 12 Uhr wieder eine große Sammelstelle eingerichtet. Für jedes saubere Kilo Eicheln oder Kastanien bekommen die fleißigen Sammler 10 Cent für die  Taschengeldkasse!  

Schon seit August bereiten sich die meisten Wildtiere im Wildpark Schwarze Berge auf die kalte  Jahreszeit vor und fressen sich eine Fettschicht an. Die Extrapfunde schützen vor Kälte und dienen als  Energiereserve in der nahrungsarmen Zeit. Eicheln und Kastanien sind für Wildschwein, Mufflon,  Hirsch und Rehwild eine besonders nährstoffreiche Futterergänzung. „Die Waldfrüchte sind ein gutes  Winterfutter für unsere Wildtiere,“ weiß Manuel Martens, leitender Tierpfleger im Wildpark Schwarze  Berge. Er kennt auch die Präferenzen: „Unsere Wildschweine fressen am liebsten die Eicheln“.  Entgegen der allgemeinen Meinung enthalten diese keine giftige Blausäure. Ganz im Gegenteil: die in  den Eicheln enthaltene Gerbsäure schützt sogar in Maßen verzehrt die Schleimhäute der Tiere. In  großen Mengen kann diese allerdings auch schädlich werden. 

Wer am 15. Oktober zur traditionsreichen Eicheln- und Kastanienannahme keine Zeit hat, kann noch  bis Ende Oktober in den großen Sammelbehältern vor dem Eingangsgebäude des Wildparks seine  Eicheln und Kastanien abgeben. Hier dann allerdings ohne Entlohnung. Weitere Herbsthighlights und das Herbstferienprogramm unter: www.wildpark-schwarze-berge.de/ 

Zeige mehr
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert