HarburgVerkehr

IOKI kommt nach Harburg – Süderelbe profitiert nicht

Harburg. Gute Nachrichten für alle Harburgerinnen und Harburger, die aktuell noch weite Wege bis zur nächsten Bushaltestelle auf sich nehmen müssen. Ab dem 2. Januar weitet der On-Demand Shuttle-Dienst IOKI sein Angebot auf den Hamburger Süden aus. Zunächst sollen Harburg, Wilstorf, Langenbek, Rönneburg, Gut Moor, Neuland und Sinstorf bedient werden. Eißendorf, Heimfeld und Marmstorf folgen drei Monate später ab April.

Der Service soll an allen Wochentagen und rund um die Uhr angeboten werden. Mit sehr wenigen Ausnahmen soll die nächste Haltestelle dann nur noch maximal 200m entfernt liegen. Anfangs sollen 14, später 28 Fahrzeuge mit jeweils sechs Sitzplätzen eingesetzt werden. Das Genehmigungsverfahren bei den zuständigen Behörden befindet sich auf der Zielgeraden.

Die elektrisch betriebenen Fahrzeuge sammeln ihre Fahrgäste auf Anfrage ein und bringen sie zum Bahnhof, zur nächsten Bushaltestelle oder auch haltestellenunabhängig an ein Wunschziel entlang der Routen. Fahrgäste auf dem Weg, die in dieselbe Richtung wollen, werden vom System erkannt und vom Fahrer eingesammelt. „Die On-Demand-Angebote sind ein wichtiger Baustein für die Mobilitätswende. Für viele Menschen in den Randgebieten wird dieser Service ein weiterer Anreiz sein, das Auto stehen zu lassen“, freut sich Michael Sander, Vorsitzender des Mobilitätsausschusses der Bezirksversammlung.

Zeige mehr
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert